Aktuelle Covid-19 Richtlinien im Betrieb

Aufgrund der momentanen Situation gelten folgende Richtlinien:

Neue COVID-Maßnahmen ab Montag, 21. September 2020, 00:00 Uhr

Welche Regelungen gelten für Begräbnisse?

Begräbnisse am Friedhof sind auf 500 Besucherinnen/Besucher begrenzt.
Trauerfeiern (nach dem eigentlichen Begräbnis) gelten als Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätzen und können daher ab 21. September 2020 in geschlossenen Räumen mit bis zu 10 Personen und im Freien mit bis zu 100 Personen stattfinden. In geschlossenen Räumen muss ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) getragen werden, ausgenommen an dem Sitzplatz, wo gegessen und getrunken wird.
Welche Regelungen gelten für Hochzeiten?

Hochzeitsfeiern (nach der eigentlichen Trauung) gelten als Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätzen und können daher ab 21. September 2020 in geschlossenen Räumen mit bis zu 10 Personen und im Freien mit bis zu 100 Personen stattfinden. In geschlossenen Räumen muss ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) getragen werden, ausgenommen an dem Sitzplatz, wo gegessen und getrunken wird.

Ist die Konsumation von Speisen und Getränke an der Theke im Sitzen möglich?
Ja! Eine Konsumation von Speisen und Getränke ist auch an einer Theke sitzend möglich. Der Gesetzgeber spricht hier von sogenannten Verabreichungsplätzen und gibt vor, dass die Konsumation im Sitzen erfolgen muss. Generelles Konsumationsverbot herrscht an der Theke vor sogenannten Verabreichungsbereichen wie Schankanlage, Durchreiche von der Küche etc., da hier durch den längeren Aufenthalt von Servicemitarbeitern ein Infektionsrisiko für Gäste, die sich unmittelbar davor befinden, bestehen kann. An der Theke ist auch der Mindestabstand von 1m von Besuchergruppe zur nächsten einzuhalten.

Welche Regelung gelten für Schulungen/Seminaren

Hier handelt es sich um Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen, wonach die 10-Personengrenze nicht gilt. (Der Sitzplatz wird zu Beginn der Veranstaltung eingenommen und im Regelfall während der gesamten Veranstaltung nicht verlassen. Hiervon sind Theater, Oper, Kinos, Seminare etc. erfasst, nicht aber private Feiern wie Hochzeiten, Geburtstagsfeiern etc. mit erstellten Sitzplänen, da hier im Regelfall die Sitzplätze verlassen werden und eine Durchmischung der Besucher erfolgt).
Gastronomie:

Einheitliche Sperrstunde um 1 Uhr für alle Gastronomie-Betriebe, auch bei geschlossener Gesellschaft
Maskenpflicht auch für Gäste in geschlossenen Räumen, außer sie sitzen bei Tisch
Maskenpflicht für Kellner/Innen indoor
Der Betreiber darf Besuchergruppen nur einlassen, wenn diese aus maximal 10 Erwachsenen zuzüglich ihrer minderjährigen Kindern oder aus Personen bestehen, die im gemeinsamen Haushalt leben. Laut aktueller Auskunft des Sozialministeriums sind von dieser Einlassbeschränkung auch Reisegruppen in Zusammenhang mit Busreisen umfasst.
Konsumation von Speisen und Getränken indoor nur am Sitzplatz
Konsumation von Speisen und Getränken outdoor auch stehend